Osteopathie Lingen

Osteopathie

Chiropraktik Lingen

Chiropraktik

Akupunktur Lingen

Akupunktur

Schröpfen Lingen

Schröpfen

Wie kann ich Dir helfen:

leeres Tab
Osteopathie

„Wenn alle Systeme des Körpers wohlgeordnet sind, herrscht Gesundheit“
(A.T. Still)

Osteopathie ist eine eigenständige, ganzheitliche Form der Medizin, in der Diagnostik und Behandlung mit den Händen erfolgen. Osteopathie geht dabei den Ursachen von Beschwerden auf den Grund und behandelt den Menschen in seiner Gesamtheit.

Sie strebt das Ziel an, die gestörten Funktionen des Organismus wieder herzustellen, indem die Ursachen von Schmerzen und funktionellen Störungen aufgespürt und behandelt werden. Zu diesem Zwecke beurteilt der Osteopath die Stellung, Mobilität und Qualität der Gewebe. Dysfunktionen des Muskel-Skelett-Systems, ebenso Probleme im visceralen und cranio-sacralen Bereich (Schädel-Kreuzbein) werden therapiert.

So wie bei vielen anderen Verfahren ist auch die Wirkung der Osteopathie letztlich abhängig von unserem Gesamtsystem. Eine ungute Lebensweise kann auch die Osteopathie nicht ausgleichen. So können ungesunde Ernährung, mangelnde Bewegung, psychischer Stress u.ä. Auslöser diverser Beschwerden sein, aber auch die Wirkung einer osteopathischen Behandlung mindern.

leeres Tab
Chiropraktik

Die Chiropraktik ist eine weitere manuelle Therapieform, die sich darauf fokussiert hat, die Funktionalität der Wirbelsäule und der Gelenke zu untersuchen und zu behandeln, bestehende Blockaden zu lösen.

Was ist eine Blockade?

Ein Gelenk, das in seiner natürlichen Beweglichkeit eingeschränkt ist, wird als „blockiert“ beschrieben.
Diese funktionelle Einschränkung kann die umliegenden Muskeln, Bänder und Sehnen überlasten. Andere Gelenke, die normalerweise in einem fein abgestimmten Netzwerk mit dem blockierten Gelenk „zusammen arbeiten“ und eine Bewegung (z.B. Drehung des Kopfes) hervorbringen, müssen die Blockade kompensieren und überlasten ebenfalls. Zusätzlich kann auch das Nervensystem an dieser Stelle falsch gepolt werden. Ein Teufelskreis aus Verspannungen, Bewegungseinschränkungen und Fehlfunktionen im Körper kommt ins Rollen.
Für eine gewisse Zeit kann der Körper Blockaden kompensieren. Jedoch führen diese, bei manchen recht schnell, bei anderen nach etwas längerer Zeit fast immer zu Schmerzen, Fehlhaltungen und Verspannungen.

leeres Tab
Akupunktur

Kleine Nadeln – große Wirkung

Die Akupunktur ist die hier am längsten bekannte und populärste Methode der Chinesischen Medizin. Über genau definierte Akupunkturpunkte wird mit der Akupunkturnadel eine gezielte Beeinflussung der Energiebahnen (Meridiane) des Körpers vorgenommen. Dies geschieht mit der Absicht, krankmachende Faktoren auszuleiten, die konstitutionelle Energie zu stützen und den Energiefluss im Körper zu harmonisieren.

Mit anderen Worten:

Durch die Nadelung werden Entspannung und Linderung von Schmerzen durch die Bildung von körpereigenen morphinartigen Substanzen, den Endorphinen und Nerven-Überträger-Substanzen, den Neurotransmittern, erzielt. Endorphine und Neurotransmitter wirken schmerzlindernd und psychisch entspannend. Zudem wird lokal die Durchblutung/ Versorgung angeregt.

Diese Wirkung macht man sich bei diversen Beschwerdebildern zunutze:

(beispielhaft aufgeführt)

  • Akute und chronische Schmerzen
  • Erkrankung des Bewegungssystems
  • Neurologische Erkrankungen wie Migräne
  • Postoperative Störungen/ Wundheilungsstörungen
  • Vegetative Störungen wie Schlaflosigkeit, Erschöpfung, Unruhe
  • Zyklusstörungen, unerfüllter Kinderwunsch

Generell gilt:

Akupunktur kann heilen, was gestört ist, sie kann aber nicht „reparieren“, was bereits zerstört ist.

leeres Tab
Schröpftherapie

Heilsame Behandlung durch Unterdruck – altes Wissen neu entdeckt.

Die Schröpftherapie kommt speziell für die Muskulatur und die Faszien zum Einsatz. Muskeln kennt jeder, aber was sind Faszien?!

Es handelt sich um weiches Bindegewebe. Sie durchziehen den ganzen Körper und umhüllen u.a. Muskeln oder Muskelgruppen und sorgen für Festigkeit. Sie passen sich im Idealfall den Bewegungen des Körpers und der Strukturen an und bleiben elastisch.

Forscher haben herausgefunden, dass Bewegungseinschränkungen, Verspannungen und Muskelschmerzen durch verletzte und verklebte Faszien hervorgerufen werden. Laut neuen Studien sind die Faszien sogar an 90 Prozent der Rückenschmerzen beteiligt. Das liegt wohl auch an den zahlreichen Schmerzrezeptoren, die sich in diesem Gewebe befinden.

Die auf die Haut aufgesetzten Schröpfköpfe sorgen durch den erbrachten Unterdruck für eine lokal deutlich gesteigerte Durchblutung und lockern so das Gewebe, lösen Verspannungen der Muskulatur und wirken so schmerzlindernd.

Was bleibt, ist ein entspanntes Gefühl und wahrscheinlich ein paar „knutschfleckähnliche“ Hautverfärbungen für wenige Tage.

Lingen Emsland

Bitte drucke Dir die Unterlagen aus, fülle sie in Ruhe aus und bringe sie dann zum Termin inkl. wichtiger Befunde, mit.

Bitte drucke Dir die Unterlagen aus, fülle sie in Ruhe aus und bringe sie dann zum Termin inkl. wichtiger Befunde, mit.

Über mich

Katrin Hofschröer

1991-2014
Ausbildung zur examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerin und folgend Tätigkeit auf einer inneren Abteilung

2004-2006
Ausbildung zur Heilpraktikerin

2010- 2012
Ausbildung in Traditioneller chinesischer Medizin, Schwerpunkt Akupunktur

2014-heute
Selbständig als Akupunkteurin in eigener Praxis

2018-2020
Ausbildung zur Osteopathin

2020- heute
Selbständig tätig als Osteopathin mit Fokus auf biomechanische / chiropraktische Behandlungen und natürlich weiterhin als Akupunkteurin

Katrin Hofschröer

Höre nie auf zu lernen, denn das Leben hört nie auf zu lehren!

Häufig gestellte Fragen

Wie läuft eine osteopathische/ chiropraktische Behandlung ab?

Das Wichtigste im Überblick:

*Ein Termin beim Osteopathen dauert in der Regel zwischen 30 und 60 Minuten. Der Ersttermin kann je nach Bedarf auch länger dauern.

*Diese Zeit unterteilt sich in Aufnahmegespräch zum Ersttermin bzw. Zwischenanamnese im Folgetermin, Untersuchung und natürlich der Behandlung.

*Jede neue Therapiesitzung wird individuell auf den Patienten abgestimmt. Therapieform…Behandlungsintervall…

Wie sieht`s aus mit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse?

In Deutschland beteiligen sich inzwischen ein Großteil der Krankenkasse an den Kosten einer osteopathischen Behandlung. Ich erfülle die dafür notwendigen Voraussetzungen hinsichtlich der Ausbildung, Qualifikation und Verbandsmitgliedschaft. Hier findest du eine Liste mit allen Krankenkasse und den jeweiligen Bezuschussungsmodellen (zur Liste).

Private Krankenkasse übernehmen die Kosten in der Regel komplett.

Bei der Kostenübernahme für die Akupunktur verhält es sich etwas anders.

Beinah alle gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Akupunkturbehandlung durch einen Heilpraktiker leider nicht und müssen selbst getragen werden.

Im Rahmen einer privaten Krankenversicherung, Zusatzversicherung oder bei Beihilfeberechtigung ist es möglich, die Kosten der Behandlung mit Akupunktur ganz oder teilweise erstattet zu bekommen. In welcher Höhe die Kosten deiner TCM-Behandlung erstattet werden, ist von dem individuellen Kostenträger und Tarif abhängig.

Nach § 33 Einkommensteuergesetz lassen sich Behandlungskosten durch den Heilpraktiker, Kosten für die Fahrten zum Heilpraktiker, Kosten für verordnete Medikamente als „außergewöhnliche Belastung“ steuerlich geltend machen. Die Höhe der Steuerersparnis errechnet sich nach dem Gesamtbetrag der Einkünfte, Familienstand und Anzahl der Kinder. Beträge, die über eine „zumutbare Belastung“ hinausgehen, wirken steuermindernd.

 Heilkundliche Tätigkeit ist von der Umsatzsteuer nach gemäß §4 Nr.14 UstG befreit.

Wie läuft eine Akupunkturbehandlung ab?

Auch hier das Wichtigste im Überblick:

*Ein Termin zur Akupunktur dauert in der Regel zwischen 30 und 45 Minuten. Der Ersttermin kann je nach Bedarf auch länger dauern.

*Diese Zeit unterteilt sich in Aufnahmegespräch zum Ersttermin bzw. Zwischenanamnese im Folgetermin und natürlich der Behandlung.

*Jede neue Therapiesitzung wird individuell auf den Patienten abgestimmt. Behandlungsweise… Punktwahl…Behandlungsintervall…

Behandlungsdauer & Preise

Ersttermin Osteopathie / Chiropraktik

Dauer ca. 60 Minuten

Kosten 110 Euro

jede folgende Therapiesitzung wird individuell auf die Symptome und Bedürfnisse abgestimmt und kann somit in Preis und Behandlungsdauer variieren.

Ersttermin Akupunktur

Dauer ca. 60 Minuten

Kosten 65 Euro

jede folgende Therapiesitzung dauert 30-40 Minuten, die Kosten betragen 45 Euro.

(Stand 01.05.2024)

Was sind die Unterschiede zwischen Osteopathie und Chiropraktik?

Während bei osteopathischen Behandlungen die Funktionalität aller Systeme einen etwa gleich großen Anteil einnehmen, hat bei der Chiropraktik der Bewegungsapparat und das Nervensystem primäre Relevanz.

Typischerweise nutzt die Chiropraktik sogenannte „Justierungen“ als Kernteil ihrer Behandlung, bei welchem ein Gelenk durch gezielte Impulse gelöst oder mobilisiert werden soll. Die Osteopathie nutzt überwiegend „weichere“ Bewegungen der Hände, um Spannungen in bestimmten Gewebestrukturen zu reduzieren.

Grundsätzlich gilt, dass jeder Therapeut in Ansatz und Behandlungsart variiert. Daher gibt es trotz dieser klaren, theoretischen Unterschiede einige Osteopathen, die eher chiropraktisch arbeiten und Chiropraktoren, die eher osteopathisch arbeiten.

Für mich gilt ersteres.

Ich bin zertifizierte Osteopathin, kombiniere gerne beide Therapieformen und arbeite eher biomechanisch, weniger bioenergetisch.

Was ist, wenn ich einen Termin mal kurzfristig absagen muss?

Die Praxis wird nach einem Bestellsystem geführt.
Das bedeutet, dass die vereinbarte Zeit ausschließlich für dich reserviert ist und dir dadurch die anderorts übliche Wartezeit erspart bleibt.
Für den Fall, dass ein Termin nicht wahrgenommen werden kann, muss dieser 24 Werktagstunden zuvor abgesagt werden. Der Termin wird kostenfrei storniert und ein Ersatztermin angeboten.
Es gibt die Möglichkeit per Anruf unter 01607501973 (der Anrufbeantworter ist immer geschaltet) oder per E-Mail unter info@osteopathie-lingen.de oder via Messenger-Dienst wie WhatsApp mich über die Absage in Kenntnis zu setzen.
Unentschuldigt, nicht wahrgenommene oder nicht rechtzeitig abgesagte Termine werden mit 75 % der Behandlungskosten € in Rechnung gestellt.

 

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

Gilt für Osteopathie und Akupunktur gleichermaßen:

Je nach Beschwerdebild und dem abgesprochenem Ziel kann die Anzahl der Behandlungen stark variieren. Bei akuten Fällen können deine Symptome innerhalb weniger Behandlungen deutlich gemildert sein.

Zur Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit z.B. nach OP oder Trauma kann das Behandlungsintervall auch deutlich kürzer sein. Bei der Begleitung von chronischen Beschwerden kann ein monatliches Behandlungsintervall sinnvoll sein.

Zudem hat sich ein etwa dreimonatiger Behandlungsabstand für die Prävention von körperlichen Beschwerden bewährt.

Brauche ich eine Überweisung vom Hausarzt/ Orthopäden?

Das kommt auf die Krankenkasse drauf an. Die meisten möchten jedoch eine Überweisung zur Osteopathie(Privatrezept), das von jedem Arzt ausgestellt werden kann, sehen. Dieses sollte vor dem osteopathischen Termin ausgestellt worden sein. Die Überweisung kannst du dann mit der ausgestellten Rechnung bei deiner Krankenkasse einreichen, damit diese sich an den Kosten beteiligen kann.

Ich freue mich auf Deine Nachricht:

Bitte beachten:
Derzeit können leider keine Neupatienten angenommen werden.

per E-Mail:

Datenschutz

12 + 5 =

oder ganz unkompliziert per Whats App:

Du bist bereits Patient bei mir?
Dann buche dir hier deinen nächsten Termin:

Ich freue mich auf Deine Nachricht:

Bitte beachten:
Derzeit können leider keine Neupatienten angenommen werden.

Ganz unkompliziert per Whats App:

Du bist bereits Patient bei mir?
Dann buche dir hier deinen nächsten Termin:

oder per E-Mail:

Datenschutz

6 + 15 =